Twitter ist schon seit vielen Jahren ein wichtiges Marketing-Tool für Unternehmen. Für viele Marketer ist Twitter noch immer ein wichtiger Teil ihrer Marketingstrategie. Die Plattform ist ein gutes Tool, um die eigenen Inhalte zu verbreiten und sein Business zu promoten.

In deutschsprachigen Ländern ist der Dienst neben Facebook und Instagram ein beliebtes Medium. Nicht nur einzig aus diesem Grund ist Twitter eine gute Möglichkeit für dein Online Marketing.




Twitter eignet sich vor allem auch gut, wenn es um das Thema „Influencer Marketing“ geht. In deiner Branche oder deiner Nische gibt es oft zahlreiche Influencer, welche tausende von Followern haben, die ihnen zuhören und ihre Inhalte lesen sowie teilen. Diese Follower interessieren sich auch für deine Inhalte. Durch Influencer Marketing kannst du es schaffen, dass du auf clevere Weise diese Menschen für dich gewinnst. Dies schaffst du, indem du Kontakt zu Influencern herstellst.

Wie du das soziale Netzwerk Twitter dafür nutzt, gezielt und erfolgreich Influencer Marketing zu betreiben, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist Twitter?

Der Kurznachrichten-Dienst Twitter wurde 2006 gegründet und ist ein soziales Netzwerk mit über 300 Millionen aktiven Nutzern weltweit. Die Social Media Plattform zeichnet sich dadurch aus, dass seine Nutzer in 140 Zeichen eine Botschaft „tweeten“ können.

Ein Tweet hat aufgrund seiner Länge scheinbar nicht viel Inhalt. Doch der Schein trügt. Ein Tweet kann alles Mögliche sein: Ein einfacher Gedanke, ein Tipp, eine Neuigkeit. Er kann ein Bild oder einen Link enthalten. Täglich wird über 500 Millionen mal getweetet.

Twitter hat sich im Laufe der Zeit zu einem Medium entwickelt, dass dazu dient, den eigenen Gedanken Ausdruck zu verleihen. Schon wenige Minuten nach einem bedeutenden Ereignis kann man die Gedanken der Nutzer bei Twitter lesen. Der Nachrichtendienst ist immer am Puls der Zeit.

Twitter hat sich zu einer festen Größe im Online Marketing entwickelt. Mittlerweile ist Twitter für manche Marketer nicht mehr aus der eigenen Marketing-Strategie wegzudenken. Das Netzwerk ist ein großartiges Tool für die verschiedensten Arten von Unternehmen.

Doch ist Twitter weiterhin ein gutes Tool fürs Online Marketing? Oder kann es sein, dass das bedeutende Medium in seiner Bedeutung nachlässt?

Warum auf einen absteigenden Ast setzen?

Obwohl Twitter weiterhin zu den bedeutendsten sozialen Netzwerk gehört, so zeichnet sich ein abnehmender Trend ab, was den Kurznachrichten-Dienst angeht. Andere soziale Netzwerke ziehen hierzu an Twitter vorbei und werden mehr genutzt.

Scheinbar hat Twitter nicht mehr die Bedeutung, die es einst hatte. Die Art von wirklich aktiven Twitter-Usern ist zu einem großen Teil recht speziell. Die Plattform bietet kaum einen Anreiz für „vollkommen private Nutzer“. Es gibt Menschen, die Twitter einfach nutzen, indem sie andere abonnieren und ab und zu einen Tweet heraus senden; jedoch gibt es auch viele Menschen, die Twitter für ihre politische Botschaft oder eben für ihr Unternehmen nutzen.

Der Service ist für Jugendliche oder Ältere nicht interessant. Es ist kein absolutes Massenmedium, wie beispielsweise Facebook oder Whatsapp.

Die genaue Zukunft von Twitter ist ungewiss. Dennoch ist zu erwarten, dass die Plattform an seiner Bedeutung verliert. Warum sollten wir uns überhaupt mit dem Thema auseinandersetzen, wenn Twitter doch ohnehin auf dem absteigenden Ast ist?

Der Grund, warum Twitter immer noch für dich attraktiv sein wird, ist folgender: Twitter eignet sich perfekt für Influencer Marketing. Twitter gibt Führungspersönlichkeiten und bekannten Vertreter einer Branche die Möglichkeit, gehört zu werden.

Egal, mit welchem Thema du dich befasst: Es gibt immer Influencer, die sich mit deinem Thema beschäftigen. Diese Influencer können Blogger oder große Firmen sein. Das Wichtigste ist, dass du mit ihnen Kontakt herstellen kannst, eine Verbindung zu Ihnen aufbaust und von Ihnen profitierst. Das ist die Macht des Influencer Marketings.

Wie du Infuencer auf Twitter erreichst

Um bei Twitter Influencer zu erreichen, ist es zunächst einmal ratsam, sich einige Gedanken zu machen und Brainstorming zu betreiben. Influencer ist nicht gleich Influencer. Erstelle dir eine Liste von Personen und Firmen, die mit deinem Thema zu tun haben. Welche Influencer du benötigst, hat auch viel mit deinem Unternehmen bzw. mit dem Nutzen für dein Business zu tun. Erstelle dir eine Liste von 5 oder 10 einflussreichen Personen deiner Branche.

Im nächsten Schritt kannst du prinzipiell schon anfangen, dich mit den Influencern zu vernetzen. Twitter ist hierfür eine ideale Plattform. Es eignet sich gut zum netzwerken. Selbst einflussreiche Personen kann man einfach erreichen.

Die Position eines Influencers ist besonders. Er steht im Mittelpunkt seines eigenen Netzwerks. Seine Follower hören auf ihn. Was der Influencer empfielt, muss gut sein. Ein Influencer ist darüber hinaus mit anderen wichtigen Personen vernetzt.

Nachdem du einem Influencer gefolgt bist, gilt es, regelmäßig seine Tweets zu liken, zu retweeten und zu kommentieren. Tweete auch selbst über den Influencer und markiere Ihn in deinem Tweet. Schicke ihm auch direkte Tweets. Er wird eine entsprechende Benachrichtigung bekommen und auf dich aufmerksam werden. Deine Bemühungen werden nicht umsonst sein.

Schon bald wirst du bemerken, dass der Influencer auf deine Tweets reagiert, indem er sie beantwortet oder sie liked. Womöglich teilt er auch deine Tweets mit seinen Followern oder empfiehlt sogar Content von dir. Dann werden seine Follower auf dich aufmerksam. Sie werden dir folgen und lesen bzw. teilen deine Inhalte.

Baue eine echte Beziehung zu einem Influencer auf. Erwarte nicht, dass der Influencer dich sofort promotet. Gehe in Vorleistung, indem du seine Inhalte teilst. Er wird auf dich aufmerksam und sieht, dass du seine Inhalte wirklich zu schätzen weißt. Nachdem du schon einige Interaktionen mit Ihm durchgeführt hast und du kein Unbekannter mehr bist, kannst du beginnen, persönlich mit ihm zu interagieren. Dies könnte in Form einer privaten Nachricht geschehen.




Je nachdem, wie einflussreich der Influencer ist, könnte es schwer werden, mit ihm in Kontakt zu treten. In der deutschsprachigen Szene ist dies jedoch zum Glück kaum ein Problem. Die meisten Influencer interagieren gerne mit ihrer Followerbase. Wenn du dann selbst mit guten Inhalten punkten kannst, dann wird es dir umso leichter fallen, Kontakt zu knüpfen und Shoutouts zu bekommen.

 

Fazit

Wie du vielleicht bemerkt hast, ist es gar nicht so schwer, Influencer Marketing zu betreiben. Alles was es brauchst, ist regelmäßiges Networking.

Nutze das Gesetz der Reziprozität, indem du dem Influencer einen Mehrwert bietest. In den meisten Fällen wird sich dies auch für dich auszahlen. Baue eine starke Beziehung zu einflussreichen Personen auf.

Erfolgreiches Influencer Marketing kann dir schnell zum Durchbruch verhelfen. Wenn ein Influencer deinen Blogartikel an tausende andere Menschen empfiehlt, dann wird dein Business entsprechende Vorteile daraus ziehen.

Nach und nach stärkst du deine Marke und wirst bedeutsam. Influencer können dir sogar dabei helfen, Sales zu erzielen, wenn du bereits eine sehr gute Verbindung zu ihnen aufgebaut hast.

Also, worauf wartest du noch? Erstelle dir einen Plan für dein Influencer Marketing und fange an mit dem netzwerken!